Iris-Diagnose

Die Iris ist die Regenbogenhaut des Auges. Mit Hilfe eines Iris-Mikroskops können im Auge die genetischen Schwachstellen des Körpers erkannt werden.

Schwachstellen sind in jedem Körper vorhanden und können früher oder später zu einer Erkrankung führen. Je früher sie erkannt werden, umso eher können sie mittels geeigneter Therapien gestärkt und stabilisiert werden. Deshalb ist die Iris-Diagnose eine gute Prophylaxe zur Gesunderhaltung des Körpers.